Nach Genre filtern

Echo der Zeit

Echo der Zeit

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen. Abonnieren Sie den «Echo der Zeit» Newsletter und erhalten Sie jeden Samstag das Beste der Woche.                                                                                                                                                    

3140 - Bundesrat will Hamas für fünf Jahre verbieten
0:00 / 0:00
1x
  • 3140 - Bundesrat will Hamas für fünf Jahre verbieten

    Nach den Anschlägen der Hamas auf Israel wurde in der Schweiz der Ruf nach einem Verbot der Terrororganisation laut. Jetzt liegt der entsprechende Gesetzesvorschlag auf dem Tisch. Der Bundesrat will die Hamas verbieten und bei Bedarf auch ihre Ableger. Weitere Themen: (01:20) Bundesrat will Hamas für fünf Jahre verbieten - (08:48) Vogelgrippe grassiert weiter - (17:19) Bundesrat will Heiratsstrafe mit Bundesgesetz entschärfen - (21:24) Massendemos in Ungarn setzen Orban unter Druck - (26:34) Nato-Chef: Wer folgt auf Jens Stoltenberg? - (30:11) Muss man bald Zoll auf gestreamte Videos bezahlen? - (35:23) Wladimir Putin und das Geschichtsbild Russlands

    Wed, 21 Feb 2024
  • 3139 - Ruag-Verwaltungsratspräsident Nicolas Perrin tritt zurück

    Nicolas Perrin, der Verwaltungsratspräsident der Ruag, wird den bundeseigenen Rüstungsbetrieb verlassen. Erst im vergangenen Sommer hatte Perrin das Amt angetreten. Weitere Themen: (01:26) Ruag-Verwaltungsratspräsident Nicolas Perrin tritt zurück - (08:40) Bundespräsidentin Amherd gesteht Kommunikationsprobleme ein - (14:15) So will der neue Justizminister das Asylsystem entlasten - (16:53) EGMR verurteilt Schweiz wegen Racial Profiling - (20:53) Gericht hebt Urteil gegen Ex-Raiffeisen-Chef Vincenz auf - (24:12) Wieso sind die Bäuerinnen und Bauern so frustriert? - (31:46) Prozess um Mord an italienischem Studenten neu begonnen - (35:28) Künstliche Intelligenz als Problem für Cyber-Sicherheit

    Tue, 20 Feb 2024
  • 3138 - EU-Kommissionspräsidium: Von der Leyen kandidiert erneut

    Ursula von der Leyen stellt sich zur Wiederwahl als EU-Kommissionspräsidentin. Ihre Partei, die deutsche CDU, hat sie am Montag offiziell nominiert. Von der Leyen begründet den Schritt mit ihrer Leidenschaft für Europa – doch sie muss sich auch Kritik gefallen lassen. Weitere Themen: (01:34) EU-Kommissionspräsidium: Von der Leyen kandidiert erneut - (08:25) Internationaler Gerichtshof: Ist Israels Besatzung illegal? - (13:42) Der lange Arm des Kreml in Europas Wahlkämpfen - (19:21) Früherer IKRK-Präsident Cornelio Sommaruga gestorben - (22:54) Cancel Culture an Universitäten: Eine echte Bedrohung? - (31:09) WTO-Streitschlichtung: Einigung mit USA ist nicht in Sicht - (36:24) Achse des Widerstands: Der Iran und seine Milizen

    Mon, 19 Feb 2024
  • 3137 - Krieg in Sudan: «Die humanitäre Lage ist katastrophal»

    Der Krieg in Gaza oder in der Ukraine beherrschen die Schlagzeilen. Kaum Beachtung hingegen findet der brutale Konflikt im ostafrikanischen Sudan, wo sich die Armee und die Milizen der Rapid Support Forces bekämpfen. Die Folgen für die Zivilbevölkerung sind verheerend; mindestens 12'000 Menschen wurden bisher getötet, acht Millionen sind auf der Flucht. Das Gespräch mit Claire Nicolet von «Médecins Sans Frontières». Weitere Themen: (06:35) Krieg in Sudan: «Die humanitäre Lage ist katastrophal» - (13:29) Münchner Sicherheitskonferenz: Eine Welt aus dem Takt - (16:57) Teile Spaniens leiden unter extremer Wasserknappheit - (22:29) Wenn vielleicht bald die Minderheit über die Mehrheit bestimmt

    Sun, 18 Feb 2024
  • 3136 - Grosse Anteilnahme für Nawalny – auch in Russland

    Gleich an mehreren Orten in Russland sind seit gestern Menschen zusammengekommen, um des verstorbenen Alexei Nawalny zu gedenken. Die Reaktion des russischen Sicherheitsapparats liess nicht lange auf sich warten – es gab viele Verhaftungen, Kerzen und Blumen wurden weggeräumt. Gerade deswegen sind die öffentlichen Trauerbekundungen bemerkenswert. Weitere Themen: (07:18) Grosse Anteilnahme für Nawalny – auch in Russland - (12:22) Russische Aggression: Der Westen hat auch ein politisches Problem - (17:02) Wie der Gaza-Krieg den Alltag in Libanon verändert - (23:42) Israel-Kritik: Diskussion um Ausstellung im Kunstmuseum Bern

    Sat, 17 Feb 2024
Weitere Folgen anzeigen